*
logo
blockHeaderEditIcon
a-logo-ws-responsive
blockHeaderEditIcon

Header
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon

Die Geschichte des Automobils

CHRONOLOGIE DER ERFINDUNGEN UND ENTWICKLUNGEN

1769
Der französische Ingenieur Nicolas Joseph Cugnot (1725 bis 1804) baut das erste funktionierende Kraftfahrzeug. Dieser Straßenwagen wird von einer Dampfmaschine angetrieben und erreicht eine Geschwindigkeit von etwa 4 Stundenkilometern.

1860
Der französische Erfinder Jean Joseph Etienne Lenoir (1822 bis 1900) baut den ersten brauchbaren Gasmotor.

1863
Der französische Erfinder Jean Joseph Etienne Lenoir (1822 bis 1900) verwendet den von ihm erfundenen Gasmotor zum Antrieb eines Kraftwagens.

1864
Der österreichische Erfinder und Konstrukteur Siegfried Marcus (1831 bis 1898) baut lange vor Gottlieb Daimler und Carl Friedrich Benz den ersten Kraftwagen mit einem selbst konstruierten Benzinmotor. Es gelingt ihm allerdings nicht, seine Erfindung auszuwerten.

1867
Der deutsche Ingenieur Nikolaus August Otto (1832 bis 1891) entwickelt zusammen mit Eugen Langen (1833 bis 1895) den nach ihm benannten Verbrennungsmotor (Ottomotor).

1874
Der österreichische Erfinder und Konstrukteur Siegfried Marcus (1831 bis 1898) baut das zweite Kraftfahrzeug, das von einem Viertaktmotor angetrieben wird.

1878
Der deutsche Ingenieur Carl Friedrich Benz (1844 bis 1929) konstruiert einen Zweitakt-Gasmotor.

1883
Der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler (1834 bis 1900) baut in seiner eigenen Werkstatt in Cannstatt einen Verbrennungsmotor, der drei Jahre später im ersten Daimler-Auto erprobt wird. Der deutsche Ingenieur Carl Friedrich Benz (1844 bis 1929) gründet das Unternehmen Benz & Cie., das ab dem Jahr 1899 als Aktiengesellschaft (AG) firmiert. 1926 wird das Unternehmen in der Daimler-Benz-AG aufgehen.

1885
Der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler (1834 bis 1900) baut das erste Motorrad. Der deutsche Ingenieur Carl Friedrich Benz (1844 bis 1929) entwickelt unabhängig von Gottlieb Daimler einen Einzylinder-Viertakt-Verbrennungsmotor. Der deutsche Ingenieur Carl Friedrich Benz (1844 bis 1929) konstruiert ein dreirädriges Kraftfahrzeug mit Viertakt-Verbrennungsmotor.

1886
Das von dem deutschen Ingenieur Carl Friedrich Benz (1844 bis 1929) im Vorjahr entwickelte dreirädrige Kraftfahrzeug, das mit einem Viertakt-Verbrennungsmotor ausgestattet ist, fährt erstmals in Mannheim. Der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler (1834 bis 1900) konstruiert das erste vierrädrige Kraftfahrzeug.

1890
Der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler (1834 bis 1900) gründet in Cannstatt die Daimler-Motoren-Gesellschaft. Sitz des Unternehmens ist ab 1904 Untertürkheim. 1892 Der deutsche Ingenieur und Erfinder Rudolf Diesel (1858 bis 1913) meldet den von ihm erfundenen Dieselmotor zum Patent an. Dieser Verbrennungsmotor wird von 1893 bis 1897 von der Maschinenfabrik Augsburg und der Firma Friedrich Krupp gebaut.


WICHTIGE PERSÖNLICHKEITEN BEI DER ENTWICKLUNG DES AUTOMOBILS

PIONIERE, ERFINDER, INGENIEURE

CARL FRIEDRICH BENZ (1844 bis 1929)
Der deutsche Ingenieur Carl Friedrich Benz war zusammen mit Gottlieb Daimler einer der Pioniere bei der Entwicklung des neuzeitlichen Kraftfahrzeugs. Im Jahr 1878 konstruierte er einen Zweitakt-Gasmotor. Unabhängig von Gottlieb Daimler entwickelte er 1885 einen Einzylinder-Viertakt-Verbrennungsmotor, mit dem er im darauf folgenden Jahr ein dreirädriges Kraftfahrzeug ausstattete. Bereits 1883 hatte Carl Friedrich Benz die Firma Benz & Cie. gegründet, die Personen- und Lastwagen produzierte. 1926 ging dieses Unternehmen in der Daimler-Benz-AG auf.

NICOLAS JOSEPH CUGNOT (1725 bis 1804)
Der französische Ingenieur Nicolas Joseph Cugnot baute im Jahr 1769 das erste von einer Dampfmaschine getriebene Kraftfahrzeug. Dieser Straßenwagen erreichte eine Geschwindigkeit von etwa 4 km/h.

GOTTLIEB DAIMLER (1834 bis 1900)
Neben Carl Friedrich Benz war der deutsche Ingenieur Gottlieb Daimler eine bahnbrechende Persönlichkeit bei der Entwicklung des Automobils. Während seiner Tätigkeit als technischer Direktor der Gasmotorenfabrik Deutz in den Jahren 1872 bis 1882 baute er zusammen mit Wilhelm Maybach den ersten 100-PS-Gasmotor. Im Jahr 1883 entwickelte er dann in seiner eigenen Werkstatt in Cannstatt einen Verbrennungsmotor, der drei Jahre später im ersten Daimler-Auto erprobt werden sollte. Der Pionier des Kraftfahrzeugbaus konstruierte 1885 das erste Motorrad und das erste vierrädrige Automobil. Im Jahr 1890 gründete Gottlieb Daimler in Cannstatt die Daimler-Motoren-Gesellschaft, die mit ihren Mercedes-Kraftfahrzeugen große Rennerfolge erzielte und sich zu einer Weltfirma entwickelte.    

RUDOLF DIESEL (1858 bis 1913)
Der deutsche Ingenieur und Erfinder Rudolf Diesel befasste sich zunächst mit der Kältetechnik, später konzentrierte sich seine Arbeit auf die Weiterentwicklung von Verbrennungsmotoren. Im Jahr 1892 erhielt er schließlich das Patent auf den von ihm erfundenen und nach ihm benannten Dieselmotor. Dieser Verbrennungsmotor mit hoher Vorverdichtung der Verbrennungsluft und Direkteinspritzung von Dieselkraftstoff wurde in den Jahren 1893 bis 1897 von der Maschinenfabrik Augsburg und der Firma Friedrich Krupp gebaut.

JEAN JOSEPH ETIENNE LENOIR (1822 bis 1900)
Der französische Erfinder Jean Joseph Etienne Lenoir baute im Jahr 1860 den ersten brauchbaren Gasmotor.  

SIEGFRIED MARCUS (1831 bis 1898)
Der österreichische Erfinder und Konstrukteur Siegfried Marcus baute im Jahr 1864 lange vor Gottlieb Daimler und Carl Friedrich Benz den ersten Kraftwagen mit einem selbst konstruierten Benzinmotor. Zehn Jahre später baute er ein zweites Kraftfahrzeug mit einem Viertaktmotor. Seine Erfindungen konnte er aber nicht auswerten.

NIKOLAUS AUGUST OTTO (1832 bis 1891)
Der deutsche Ingenieur und Erfinder Nikolaus August Otto entwickelte im Jahr 1867 zusammen mit Eugen Langen den nach ihm benannten Verbrennungsmotor (Ottomotor).


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail