*
logo
blockHeaderEditIcon
a-logo-ws-responsive
blockHeaderEditIcon

Header
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon

Das Fisch-Lexikon 

Erläuterungen der Fischarten und wichtiger Fachbegriffe

A

Aal
Ein Angehöriger einer Familie langer und schlangenähnlicher Knochenfische mit schleimiger Haut, der räuberisch in Süßwasser und im Meer lebt. Der Aal wird wegen seines hohen Fettgehaltes meist geräuchert zubereitet.

Aalmutter
Ein den Glasaalen ähnlicher Küstenfisch, der in der Nordsee und in der Ostsee vorkommt.

Aalquappe
Ein dorschartiger Raubfisch. Synonym: Aalraupe.

Aalraupe
Siehe Aalquappe.

Ährenfisch
Ein Angehöriger einer Familie der Meeräschenartigen. Der Ährenfisch ist ein kleiner Schwarmfisch der subtropischen, tropischen und gelegentlich auch der gemäßigten Breiten.

Angler
Siehe Anglerfisch.

Anglerfisch
Ein essbarer Seefisch mit einem angelköderartigen Anhängsel am Kopf, mit dem er Beutetiere anlockt. Synonyme: Angler, Seeteufel.

Äsche
Ein forellenähnlicher und wohlschmeckender Süßwasserfisch, der eine Länge von bis zu 50 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 1,5 Kilogramm erreicht. Synonym: Umber.

Austernfisch
Siehe Seewolf.


B

Barbe
Ein europäischer Karpfenfisch, der in größeren und mittleren rasch fließenden Flüssen lebt.

Barsch
Ein im Süßwasser der nördlichen Erdhälfte lebender Angehöriger einer Ordnung der Knochenfische mit einer stachligen Rückenflosse.

Breitling
Siehe Sprotte.

Butt
Ein Schollenfisch.


D

Dorsch
Eine kleinere Form des Kabeljaus, die in der Ostsee lebt.

Drachenkopf
Ein in gemäßigten und subtropischen Meeren lebender Knochenfisch aus der Ordnung der Barschartigen mit einem großen Kopf.


E

Elritze
Ein Karpfenfisch mit prachtvollem rotem Laichkleid, der bis zu 13 Zentimeter lang wird. Die Elritze wird als Forellenfutter und als Köderfisch zum Raubfischfang eingesetzt und nur selten als Speisefisch verwendet. Synonyme: Pfrelle, Pfrille.


F

Flachfisch
Siehe Plattfisch.

Flunder
Eine Angehörige einer weit verbreiteten Art der Plattfische, die bis zu 45 Zentimeter lang wird.

Forelle
Ein mit den Lachsen verwandter Raubfisch der nördlichen Erdhälfte, dessen Fleisch sehr schmackhaft ist und der deshalb als Speisefisch geschätzt wird. Forellen pflanzen sich nur in kaltem Süßwasser fort.

Forellenbarsch
Eine Art der Barsche.

Forellenstör
Ein geräucherter Seeteufel.


G

Glasaal
Die Larvenform (Jugendform) des Aals.

Goldbarsch
Siehe Kaulbarsch.

Goldbrasse
Ein zur Familie der Meerbrassen gehörender barschähnlicher Speisefisch der europäischen Westküste und des Mittelmeeres. Die Goldbrasse hat einen goldenen Fleck auf der Stirn und ein golden gestreiftes Schuppenkleid.

Grätenfisch
Siehe Knochenfisch.


H

Hecht
Ein in mäßig bis langsam fließenden Gewässern und in Seen der nördlichen Erdhälfte lebender gefräßiger Raubfisch. Der Hecht erreicht eine Länge von bis zu 160 Zentimetern und wird bis zu 30 Kilogramm schwer. Er ist ein vorzüglicher Speisefisch.

Hechtbarsch
Siehe Zander.

Heilbutt
Der größte Plattfisch der kühleren nordeuropäischen Meere, der bis zu 2,5 Meter lang und mehr als 200 Kilogramm schwer wird. Der Heilbutt gehört der Familie der Schollen an und ist ein sehr gefräßiger Raubfisch. Als Speisefisch kommt er frisch oder geräuchert in den Handel.

Hering
Ein in allen Meeren vorkommender Fisch mit zahlreichen Rassen und Abarten, der bis zu 30 Zentimeter lang wird. Der Hering lebt in großen Schwärmen und ernährt sich von Plankton. Er ist der wirtschaftlich bedeutendste Fisch.

Heringskönig
Eine ostatlantische Fischart aus der Familie der Petersfische, der bis zu 60 Zentimeter lang und bis zu 8 Kilogramm schwer wird. Der Heringskönig begleitet die Heringszüge und ernährt sich von Kleinfischen wie Sardinen und Sprotten. Sein Fleisch ist sehr wohlschmeckend. Synonyme: Martinsfisch, Petersfisch.

Huchen
Ein seltener Lachsfisch, der in der Donau und in ihren Nebenflüssen lebt. Der Huchen wird bis zu 1,5 Meter lang und erreicht ein Gewicht von mehr als 30 Kilogramm. Er ist ein geschätzter Speisefisch.


K

Kabeljau
Ein Schellfisch, der bis zu 50 Kilogramm schwer und bis zu 1,5 Meter lang wird. Der Kabeljau kommt in allen nördliche Meeren vor und ist nach dem Hering der wirtschaftlich bedeutendste Nutzfisch. Siehe auch Stockfisch.

Karbonadenfisch
Siehe Seewolf.

Katfisch
Siehe Seewolf.

Kaulbarsch
Ein in Mitteleuropa und in Nordeuropa in Süßwasser lebender Speisefisch, der bis zu 25 Zentimeter lang wird. Synonyme: Goldbarsch, Pfaffenlaus.

Knochenfisch
Ein Fisch mit einem knöchernen Skelett. Synonyme: Grätenfisch, Teleostier.

Knorpelfisch
Ein Angehöriger einer Überklasse der fischgestaltigen Wirbeltiere, deren Wirbelsäule verknorpelt ist.

Köhler
Ein blauschwarzer Meeresfisch, dessen gebratenes oder geräuchertes Fleisch als ‚Seelachs‘ gehandelt wird.

Kopffüßer
Ein Angehöriger einer Klasse von hoch entwickelten Mollusken (Weichtieren), deren Kopf mit vier oder fünf Paaren von Armen – den Tentakeln – besetzt ist. Diese dienen der Fortbewegung und dem Ergreifen der Beute. Synonyme: Krake, Polyp.

Krake
Siehe Kopffüßer.


L

Lachs
Ein Raubfisch der nordeuropäischen Meere mit schlankem Körper und gut ausgebildetem Gebiss. Der Lachs wandert zum Laichen in denselben Fluss zurück, in dem er seine ersten Lebensjahre verbracht hat. Er ist ein begehrter Speisefisch.

Lachsfisch
Ein Angehöriger einer Unterordnung der Knochenfische mit einer fleischigen Fettflosse hinter der Rückenflosse.

Lachsforelle
Eine Form der Forelle, die ins Meer wandert und dort zu stattlicher Größe heranwächst. Zur Fortpflanzung sucht die Lachsforelle das Süßwasser auf. Synonym: Meerforelle.

Langfisch
Siehe Lengfisch.

Leng
Siehe Lengfisch.

Lengfisch
Ein Schellfisch der atlantischen Küsten Europas, der bis zu 1,5 Meter lang und bis zu 25 Kilogramm schwer wird. Synonyme: Langfisch, Leng.

Lump
Siehe Seehase.

Lumpfisch
Siehe Seehase.


M

Makrele
Eine Angehörige einer Familie räuberischer Hochseefische mit spindelförmigem Körper. Die Makrele ist ein sehr geschätzter Speisefisch, der etwa 40 Zentimeter lang und 500 Gramm schwer wird. Der Meeresfisch ist von Norwegen bis Nordafrika verbreitet.

Martinsfisch
Siehe Heringskönig.

Meeräsche
Ein Knochenfisch, der in mehr als 100 Arten in allen warmen Meeren lebt. Die Meeräsche hat als Speisefisch große wirtschaftliche Bedeutung.

Meerbarbe
Ein farbenprächtiger und schmackhafter Meeresfisch, der eine Länge von etwa 30 Zentimetern erreicht. Die Meerbarbe lebt als Bodenfisch in allen wärmeren Meeren. Synonym: Seebarbe.

Meerbrasse
Ein barschartiger Meeresfisch, der meist sehr auffällig gefärbt ist. Die Meerbrasse wird wegen ihres wohlschmeckenden Fleisches geschätzt. Synonym: Seebrasse.

Meerforelle
Siehe Lachsforelle.

Meerhase
Siehe Seehase.

Meerstichling
Siehe Seestichling.

Milchner
Ein männlicher Fisch. (Der Begriff ‚Milch‘ wird im Sinne von Samenflüssigkeit verwendet.) Gegensatz: Rogener.


N

Nutzfisch
Ein zur menschlichen Ernährung oder technisch – besonders zur Ölgewinnung – verwertbarer Fisch.


P

Panzerwange
Eine Angehörige einer Unterordnung der Barschfische mit gestachelten Kiemen.

Petersfisch
Siehe Heringskönig.

Pfaffenlaus
Siehe Kaulbarsch.

Pfrelle
Siehe Elritze.

Pfrille
Siehe Elritze.

Plattfisch
Ein auf einer Seite schwimmender Meeresfisch mit unsymmetrischem Körperbau. Synonyme: Flachfisch, Seitenschwimmer.

Plötze
Ein in Süßwasser und in Brackwasser (Mischung von Süßwasser und Salzwasser) lebender Fisch mit roter Iris und mit roten Flossen an Bauch und After. Synonym: Rotauge.

Pollack
Ein Dorsch des östlichen Atlantiks mit schmackhaftem Fleisch. Synonym: Seelachs.

Polyp
Siehe Kopffüßer.


R

Rochen
Ein Angehöriger einer Familie der Knorpelfische mit einem abgeplatteten Körper und stark verbreiterten Brustflossen.

Rogen
Die Eier der Fische.

Rogener
Ein weiblicher, Eier enthaltender Fisch. Gegensatz: Milchner.

Rogner
Siehe Rogener.

Rotauge
Siehe Plötze.

Rotbarsch
Ein zu den Drachenköpfen gehörender, leuchtend roter Fisch, der in der Nordsee und in den höheren Breiten des Atlantiks lebt.

Rotbrasse
Ein zur Familie der Meerbrassen gehöriger Fisch mit einem roten Rücken.


S

Saibling
Ein Lachsfisch, der in Gebirgsseen lebt. Synonyme: Salbling, Sälmling.

Salbling
Siehe Saibling.

Sälmling
Siehe Saibling.

Sardelle
Eine bis zu 15 Zentimeter lange Angehörige einer Familie heringartiger Knochenfische, die meist eingesalzen verwendet wird.

Sardine
Ein Heringsfisch der gemäßigten und subtropischen Gebiete des östlichen Atlantiks und des Mittelmeeres, der bis zu 26 Zentimeter lang wird.

Schellfisch
Ein etwa 60 Zentimeter langer, im Nordatlantik lebender Knochenfisch mit sehr schmackhaftem und zartem Fleisch. Der Schellfisch ist einer der wichtigsten Nutzfische.

Schleimfisch
Ein lang gestreckter Fisch, dessen schlanker und biegsamer Körper mit Schleim bedeckt ist. Der in den warmen Meeren lebende Schleimfisch kann längere Zeit außerhalb des Wassers an der Luft bleiben.

Scholle
Ein Plattfisch der europäischen Küstenmeere, der ein Gewicht von bis zu 2 Kilogramm erreichen kann.

Seebarbe
Siehe Meerbarbe.

Seebarsch
Ein mit dem Barsch verwandter und sehr wohlschmeckender Speisefisch, der eine Länge von etwa 1 Meter und ein Gewicht von bis zu 10 Kilogramm erreicht. Der Seebarsch lebt in der Nordsee, dem Atlantik und dem Mittelmeer.

Seebrasse
Siehe Meerbrasse.

Seefisch
Ein in Salzwasser oder in Brackwasser (Mischung von Süßwasser und Salzwasser) lebender Fisch. Gegensatz: Süßwasserfisch.

Seeforelle
Eine Forelle, die in den tieferen Seen der Alpen lebt.

Seehase
Ein die nordeuropäischen Küsten bewohnender Meeresfisch aus der Familie der Panzerwangen. Der Seehase heftet sich mit einem aus den Bauchflossen gebildeten Saugnapf an Steinen fest. Synonyme: Lump, Lumpfisch, Meerhase.

Seelachs
Siehe Pollack. Der Begriff ‚Seelachs‘ wird auch als Handelsbezeichnung für den Köhler verwendet (siehe dort).

Seenadel
Ein in Meereswasser und in Brackwasser (Mischung von Süßwasser und Salzwasser) lebender Fisch mit einer kantigen, nadelförmigen Gestalt und einer röhrenartigen Schnauze.

Seestichling
Ein zur Gattung der Stichlinge gehöriger Fisch, der nur in Salzwasser lebt und bis zu 18 Zentimeter lang wird. Synonym: Meerstichling.

Seeteufel
Ein Angehöriger einer Unterordnung der Armflosser, der einen abgeplatteten Körper hat. Synonyme: Angler, Anglerfisch. Siehe auch Forellenstör.

Seewolf
Ein sehr gefräßiger Schleimfisch mit mächtigem Gebiss, der bis zu 1,20 Meter lang wird. Der Seewolf lebt im nördlichen Eismeer, im Nordatlantik und in der westlichen Ostsee. Er wird wegen seines wohlschmeckenden und festen Fleisches als Speisefisch geschätzt. Synonyme: Austernfisch, Karbonadenfisch, Katfisch, Wolfsfisch.

Seezunge
Ein bis zu 40 Zentimeter langer und 400 Gramm schwerer Plattfisch der europäischen Küsten vom Schwarzen Meer bis zur Nordsee mit wohlschmeckendem Fleisch.

Seitenschwimmer
Siehe Plattfisch.

Sonnenbarsch
Ein Angehöriger einer Familie der Barschartigen, der in den Flüssen Nordamerikas lebt und wegen seines delikaten Fleisches als Speisefisch geschätzt wird.

Sonnenfisch
Ein zur Familie der Sonnenbarsche gehörender Fisch Nordamerikas, der sich von kleinen Fischen und von den Boden bewohnenden wirbellosen Tieren ernährt. Der Sonnenfisch wurde im 19. Jahrhundert in Europa eingeführt, kommt dort allerdings nur sporadisch vor.

Sprotte
Ein mit dem Hering verwandter Fisch, der in der Nordsee und in der Ostsee lebt und bis zu 15 Zentimeter lang wird. Synonym: Breitling.

Steinbutt
Ein meist 50 Zentimeter großer und begehrter Plattfisch, der in europäischen Küstenmeeren von Norwegen bis zum Mittelmeer lebt. Sein Name ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Steinbutt keine Schuppen, sondern einzelne Knochenhöcker – die Steine – hat.

Stichling
Ein Angehöriger einer Ordnung der Knochenfische, deren Flossen an Bauch und Rücken in Dornen umgewandelt sind. Der Stichling ist über die gesamte Nordhalbkugel verbreitet.

Stockfisch
Ein auf Stöcken getrockneter Kabeljau.

Stör
Ein zur Ordnung der Knochenfische gehörender und in den Meeren der Nordhalbkugel lebender Fisch, der zum Laichen in Flüsse aufsteigt. Das Fleisch des selten gewordenen Störs ist sehr wertvoll und sein Rogen (Eier) wird zu Kaviar verarbeitet.

Süßwasserfisch
Ein in Süßwasser – in Flusswasser und in Binnenseewasser – lebender Fisch. Gegensatz: Seefisch.


T

Teleostier
Siehe Knochenfisch.

Thunfisch
Ein zur Gattung der Makrelen gehörender großer Fisch mit schmackhaftem Fleisch, der in den tropischen und in den gemäßigten Meeren weit verbreitet ist. Der Thunfisch erreicht eine Länge von bis zu 5 Metern und ein Gewicht von bis zu 500 Kilogramm.

Tintenfisch
Siehe Kopffüßer.

Tunfisch
Siehe Thunfisch.


U

Umber
Siehe Äsche.


W

Wels
Ein Angehöriger einer Unterordnung der Karpfenfische, der den Boden von wärmeren Süßgewässern bewohnt.

Wolfsfisch
Siehe Seewolf.


Z

Zander
Der größte Barsch Mitteleuropas, der bis zu 1,30 Meter lang und bis zu 15 Kilogramm schwer wird. Der Zander bevorzugt flache und warme Süßgewässer und ist ein wertvoller Speisefisch. Synonym: Hechtbarsch.

Zitteraal
Ein zur Familie der Nacktaale gehöriger, lang gestreckter Süßwasserfisch, der in Mittelamerika und in Südamerika lebt und der zur Orientierung und zur Lähmung seiner Beute elektrische Schläge erzeugen kann.


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail